bedeckt München 14°

Fußball - Dresden

Dresden: DDR-Auswahlspieler Siegmar Wätzlich gestorben

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa) - Der frühere DDR-Auswahlspieler Siegmar Wätzlich ist in der Nacht zum Donnerstag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben. Dies teilte sein Verein Dynamo Dresden, für den er 220 Pflichtspiele bestritt, am Donnerstag mit. Vor dem Heimspiel in der 2. Bundesliga der Sachsen gegen den 1. FC Köln wird es am Sonntag eine Schweigeminute geben und die Dresdner werden mit Trauerflor spielen, wie es in der Mitteilung von Dynamo hieß.

Wätzlich bestritt 24 A-Länderspiele für die DDR, mit der er bei den Olympischen Spielen 1972 in München die Bronze-Medaille gewann. Zwei Jahre später war er bei der WM-Endrunde beim 1:0-Erfolg der DDR-Mannschaft in der Vorrunde gegen das Team der Bundesrepublik dabei.

"Heute ist ein trauriger Tag für Dynamo Dresden, der Verlust von Siegmar Wätzlich schmerzt sehr", sagte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge. Siegmar Wätzlich war 1965 zu Dynamo gewechselt und kam ab 1967 in der DDR-Oberliga zum Einsatz.