bedeckt München 30°

Fußball - Darmstadt

Verzögerung bei Stadionumbau in Darmstadt möglich

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Darmstadt (dpa/lhe) - Der neue Stehbereich im Stadion von Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 kann möglicherweise nicht komplett zum Start der neuen Saison fertiggestellt werden. "Ob wir das vollständig erreichen, werden wir erst in ein paar Wochen sagen können", erklärte Generalplaner Gunter Weyrich am Mittwoch bei einem Ortstermin am Böllenfalltor. "Wir arbeiten hart daran. In jedem Fall wird aber ein Teil der Stehtribüne fertig sein."

Sollten es zu Verzögerungen kommen, hätten die Gäste-Fans entsprechend den Vorgaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) Vorrang, sagte Darmstadt-Geschäftsführer Michael Weilguny. Man habe bei der DFL Wünsche für den Spielplan formuliert. Das könnte etwa ein Auswärtsspiel zum Saisonauftakt sein. Man müsse jedoch abwarten, ob die DFL dem nachkomme.

Die Umbauarbeiten hatten im Dezember mit dem Abriss weiter Teile der unüberdachten und auf Kriegsschutt errichteten Stehtribüne begonnen. Für große Teile der neuen Tribüne sind inzwischen Fundamente gegossen. Die Ränge für die Gästefans wurden allerdings erst diese Woche nach dem letzten Saisonspiel gegen Erzgebirge Aue abgerissen.

Ursprünglich sahen die Umbaupläne vor, dass der Stehbereich zum Start der Saison 2019/20 in Betrieb genommen werden kann. Die komplette Tribüne mit Sitzplätzen im Oberrang sollte im Optimalfall Ende 2019 fertiggestellt werden. Danach soll der Umbau der Haupttribüne beginnen.