bedeckt München 26°

Fußball - Culver City

Hertha auf Kultur-Tour: Treffen mit "The Hoff" in den USA

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Las Vegas (dpa/bb) – Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat sich nach den sportlichen Erfolgen in zwei Freundschaftsspielen auf der letzten Etappe der USA-Reise als Berlin-Botschafter präsentiert. Auf Einladung des deutschen Generalkonsuls Stefan Schneider besuchte die Mannschaft in Los Angeles das Wendemuseum. Das in der ehemaligen Waffenkammer der Nationalgarden beheimatete Forschungs- und Bildungsinstitut beleuchtet Kunst, Kultur und Geschichte des Kalten Krieges.

Nach dem Gang durch die Geschichte widmete sich die Mannschaft vor den Museummauern den Besuchern und Nachbarn des Museums. Neben Gesprächen spielten die Profis mit den Kindern Fußball und trafen auch auf David Hasselhoff. Der Sänger, der vor 30 Jahren nach dem Fall der Mauer in Berlin seinen größten Erfolg "Looking for Freedom" gesungen hatte, streifte sich das aktuelle Hertha-Trikot über.

Auch der Besuch am größten zusammenhängenden Mauerstreifen außerhalb Berlins durfte auf der Reise nicht fehlen. Insgesamt zehn Mauerelemente wurden zum 30. Jahrestag des Mauerfalls vor dem Los Angeles County Museum of Art aufgestellt, die von dem bekannten Mauerkünstler Thierry Noir bemalt wurden. Hertha kehrt am Mittwoch aus den USA zurück. Die Spieler haben dann bis zum Trainingsauftakt am 1. Juli Urlaub.