bedeckt München 24°

Fußball - Berlin

Ujah wechselt zu Union: "Hier möchte ich gerne spielen"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Aufsteiger 1. FC Union Berlin arbeitet weiter intensiv an der Zusammenstellung des Kaders für die Premierensaison in der Fußball-Bundesliga. Stürmer Anthony Ujah wechselt vom künftigen Ligakonkurrenten 1. FSV Mainz 05 zu den Eisernen und unterschrieb in der Hauptstadt einen Dreijahresvertrag bis Ende Juni 2022. Dieser gilt auch für die 2. Liga, wie der Club aus Köpenick am Donnerstag mitteilte.

"Ich habe mich vor Ort in Berlin von Union überzeugen können. Die Eindrücke an der Alten Försterei waren sehr positiv und so stand nach meinem Besuch für mich fest: Hier möchte ich gerne spielen", sagte Ujah, der sich "auf eine spannende Herausforderung" freut. Er wolle seine Erfahrung und Leistung "in den Dienst der Mannschaft stellen, um eine erfolgreiche Saison abzuliefern".

In der abgelaufenen Spielzeit kam der 1,79 Meter große Nationalspieler in 23 Pflichtspielen der Mainzer zum Einsatz und erzielte vier Treffer. Insgesamt bestritt der frühere Profi des 1. FC Köln bisher 171 Bundesliga-Spiele und erzielte 51 Tore. "Mit Anthony Ujah verpflichten wir einen Stürmer, der in der Bundesliga bei mehreren Vereinen seine Klasse nachgewiesen und Tore erzielt hat", sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball bei Union: "Wir sind sehr glücklich, einen solchen Spieler für uns gewonnen zu haben."

Bis zum Trainingsstart am 29. Juni wird Union weitere Transfers tätigen. Wie die "Bild"-Zeitung (Donnerstag) berichtet, will Marius Bülter vom Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg zu Union wechseln. "Ich möchte unbedingt, dass ein Wechsel klappt und ich meinen Traum von der Bundesliga leben kann", zitierte das Blatt den 26-Jährigen. Dem Vernehmen nach ist den Berlinern die vom FCM geforderte Ablösesumme von einer Million Euro aber zu hoch.

Ein weiterer Kandidat ist Keven Schlotterbeck, der vom Erstliga-Rivalen SC Freiburg für eine Saison ausgeliehen werden könnte. Der 22 Jahre alte Innenverteidiger könnte die noch nicht zu üppig besetzte Defensive bei Union verstärken. Über diese Personalie berichteten das Fachmagazin "Kicker" und "Bild" übereinstimmend.