Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 17°

Eiskunstlauf

Ehemalige Eiskunstlauf-Weltmeisterin Busch gestorben

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stockholm (dpa) - Gundi Busch, die erste deutsche Weltmeisterin im Eiskunstlaufen, ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Das teilte die Deutsche Eislauf-Union am Dienstag auf ihrer Internetseite mit.

Nach Angaben schwedischer Medien starb die Weltmeisterin von 1954 am vergangenen Freitag in einem Krankenhaus in Stockholm. Die ehemalige Eiskönigin hatte ein Jahr nach ihrem umjubelten WM-Triumph in Oslo im Alter von 19 Jahren den schwedischen Eishockeyspieler Lulle Johansson geheiratet und war nach Schweden gezogen.

In ihrer ungewöhnlich kurzen Karriere begeisterte die zweifache deutsche Meisterin mit eleganten Kürläufen das Publikum und die Presse gleichermaßen. Ihre Pirouetten machten sie berühmt und Anfang der 50er Jahre zu einem gefeierten Star. Aber kurz nach ihrem größten Erfolg zog sich Busch vom Wettkampfsport zurück und tanzte nur noch bei Eisrevuen in den USA. In ihren Buch "Mein eiskaltes Leben", das 2009 erschien, beschrieb die Sportlerin, wie sie von ihrer Mutter zum Eiskunstlaufen gedrängt wurde.