bedeckt München 26°

Eishockey

NHL: New York Islanders besiegen St. Louis Blues

Direkt aus dem dpa-Newskanal

New York (dpa) - Die New York Islanders konnten auch ohne deutsche Beteiligung in der nordamerikanischen NHL ihren zweiten Sieg in Folge verbuchen. Das im New Yorker Stadtteil Brooklyn ansässige Eiskockey-Team besiegte die St. Louis Blues mit 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung.

Nationaltorhüter Thomas Greiss und Teamkollege Tom Kühnhackl kamen beide nicht zum Einsatz. Den entscheidenden Treffer für die New Yorker markierte der Finne Valtteri Filppula nach 1:37 Minute in der Verlängerung. Die Islanders belegen nach dem 26. Saisonsieg mit 56 Punkten den achten Platz in der Eastern Conference.

Der frühere Bundestrainer Marco Sturm unterlag mit den Los Angeles Kings derweil bei den Minnesota Wild mit 2:3 (0:0, 1:1, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen. Die Kalifornier bleiben mit 40 Punkten weiter das schlechteste Team im Westen.