bedeckt München 23°

Eishockey - Wolfsburg

Eisbären mit vierter Niederlage in Serie: 2:4 in Wolfsburg

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wolfsburg (dpa/bb) - Die Eisbären Berlin haben ihre Misserfolgsserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fortgesetzt. Am Sonntag verloren sie bei den Grizzlys Wolfsburg mit 2:4 (0:0, 0:2, 2:2) und kassierten damit bereits die vierte Niederlage nacheinander. Gegen die Niedersachsen, die zuvor sogar sechs Mal in Serie verloren hatten, boten die Berliner lange eine schwache Leistung. Die Aufholjagd mit Toren von Sean Backman und André Rankel kam zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben.

Vor 3676 Zuschauern in der Eisarena Wolfsburg hatten die Eisbären das Spiel im Anfangsdrittel weitgehend unter Kontrolle, ließen aber in der Offensive die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Das rächte sich im zweiten Spielabschnitt, weil sich die Berliner nun einige Unaufmerksamkeiten leisteten: Daniel Sparre sorgte im Powerplay mit einer Einzelaktion für die Wolfsburger Führung, wenig später lenkte Eisbären-Keeper Kevin Poulin eine Hereingabe von Cole Cassels ins eigene Netz.

Die Berliner wirkten nun verunsichert, im Schlussdrittel baute erneut Sparre den Vorsprung der Gastgeber aus. Zwar sorgten Backman und Rankel mit einem Überzahltreffer noch einmal für Spannung, doch achtzig Sekunden vor dem Ende entschied Sebastian Furchner das Spiel zugunsten der Wolfsburger.