bedeckt München 15°

Eishockey - Wolfsburg

Eisbären Berlin verlieren 2:3 in Wolfsburg

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wolfsburg (dpa/bb) – Die Eisbären Berlin haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) das sechste Spiel in Folge verloren. Am Sonntag unterlagen sie bei den Grizzlys Wolfsburg mit 2:3 (2:1, 0:0, 0:2). Für die Berliner war der erneute Misserfolg besonders bitter: In den Schlussminuten gaben sie eine Führung, für die Maximilian Adam und Micki DuPont mit ihren Treffern gesorgt hatten, durch eigene Nachlässigkeiten aus der Hand.

Vor 4143 Zuschauern in der Eisarena Wolfsburg erwischten die Eisbären den besseren Start. Nach einem Konter durfte der 20 Jahre alte Verteidiger Adam sein erstes Tor in der DEL bejubeln. Auch der Ausgleichstreffer der Wolfsburger durch Petr Pohl brachte die Gäste nicht aus dem Konzept: DuPont sorgte für die erneute Berliner Führung.

Im zweiten Drittel verlor das Spiel an Intensität. Beide Teams ließen die letzte Präzision vermissen, die wenigen Chancen vereitelten Maximilian Franzreb, der den angeschlagenen Kevin Poulin im Kasten der Berliner vertrat, und sein Gegenüber Gerald Kuhn. Im Schlussabschnitt ließen die Eisbären dann in der Defensive zwei Mal die nötige Konzentration vermissen. So konnten Marius Möchel und Spencer Machacek mit ihren Toren das Spiel noch zugunsten der Wolfsburger drehen.