bedeckt München 20°

Eishockey - Mannheim

Adler Mannheim vergeben vorzeitigen Einzug in DEL-Halbfinale

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Nürnberg (dpa/lsw) - Die Adler Mannheim haben den ersten Matchball zum Einzug ins Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga vergeben. Die Mannschaft von Trainer Pavel Gross verlor am Freitag in einem dramatischen Viertelfinal-Spiel mit 3:4 (0:0, 2:1, 1:2) nach Verlängerung bei den Nürnberg Ice Tigers. Damit konnten die Gastgeber aus Franken in der "Best-of-Seven"-Serie nach zuvor drei Mannheimer Siegen auf 1:3 verkürzen.

Nationalspieler Matthias Plachta (28. Minute), Mark Katic (35.) und Andrew Desjardins kurz vor der Schlusssirene (60.) trafen für die Adler, Brandon Segal (32.), Daniel Weiß (54.) und Patrick Reimer (57.) hatten die Partie zwischenzeitlich zugunsten der Ice Tigers gedreht. Dann war es erneut der Olympia-Silbergewinner Reimer, der in der sechsten Minute der Overtime für die Entscheidung und damit den Nürnberger Sieg sorgte. Am Sonntag haben die Adler in eigener Halle die nächste Chance, mit dem vierten Sieg alles klar zu machen.