bedeckt München 30°

Eishockey - Berlin

0:1 gegen Augsburg: Richer bedauert vergebene Chancen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Die Eisbären Berlin sind durch die vierte Heimniederlage in Folge auf den zehnten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abgerutscht. Im letzten Spiel vor der Länderspielpause unterlagen sie den Augsburger Panthern am Sonntag mit 0:1 (0:0, 0:1, 0:0). Die Berliner steigerten sich zwar im Laufe des Spiels, konnten aber keine ihrer vielen Chancen verwerten. "Wenn man kein Tor schießt, kann man nicht gewinnen, aber wir haben bis zum Ende alles gegeben", sagte Trainer Stéphane Richer.

Die 14200 Zuschauer in der ausverkauften Arena am Ostbahnhof bekamen im ersten Drittel nur wenige klare Torgelegenheiten zu sehen. Die Eisbären standen in der Abwehr recht stabil, taten sich gegen die konsequent verteidigenden Augsburger aber schwer, gefährlich vor das Tor zu kommen.

So gingen die Gäste im zweiten Spielabschnitt in Führung: Nach einem Konter stand der Augsburger Angreifer Sahir Gill völlig frei am langen Pfosten und hatte keine Mühe, den Puck über die Linie zu drücken. Die Eisbären bemühten sich zwar um den Ausgleich, lange fehlte ihnen aber die nötige Präzision. Erst kurz vor der Pause kamen sie zu gefährlichen Gelegenheiten, konnten diese aber nicht verwerten.

Im Schlussdrittel erhöhten die Berliner den Druck weiter und schnürten die Gäste in den letzten Minuten sogar vor deren Tor ein. Der starke Augsburger Keeper Olivier Roy konnte jedoch den Ausgleich verhindern. "Bei uns ist da auch das Scheibenpech ein wenig dazugekommen", sagte Stürmer Martin Buchwieser. "So läuft das halt, wenn man unten in der Tabelle steht."