bedeckt München 30°

Breitensport - Schmiedefeld am Rennsteig

Steffen Justus gewinnt Rennsteig-Supermarathon

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schmiedefeld - Der ehemalige Triathlon-Vizeweltmeister Steffen Justus hat zum ersten Mal über die Königsstrecke des GutsMuths-Rennsteiglaufs gewonnen. Der 37-Jährige setzte sich am Samstag über 73,9 Kilometer von Eisenach nach Schmiedefeld mit 3:37 Minuten vor dem Mitfavoriten Marcel Bräutigam vom ausrichtenden GutsMuths-Rennsteiglaufverein durch.

Justus, der 2010 über die Olympische Distanz im Triathlon (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen) Zweiter geworden war, benötigte für den sogenannten Supermarathon 5:12:56 Stunden. Dritter wurde Frank Merrbach von der LG Nord Berlin mit einem Rückstand von 20:18 Minuten auf Justus.

Bei der Frauen gewann Juliane Trotzke aus Würzburg ebenfalls zum ersten Mal. Zweite wurde Basilia Förster aus Neuried vor Sandra Schmidt aus dem vogtländischen Plauen.

Den Marathon-Sieg bei den Männern holte sich zum zweiten Male nach 2018 der Leipziger Sebastian Nitschke vor dem Erfurter Heiko Ludewig und Frank Mock. Schnellste Frau auf den 42,195 Kilometern von Neuhaus nach Schmiedefeld war die Hamburgerin Jana Baum vor Suse Hagelauer vom Team Salomon und Julia Stern aus Freising.

Zuvor hatten Tinka Uphoff aus Frankfurt/Main und zum dritten Mal hintereinander der Eriträer Samsom Tesfazghi vom SV Sömmerda die Halbmarathon-Siege geholt.