bedeckt München 26°

Biathlon - Oberhof

Biathlet Lesser: Bin noch nicht bei 100 Prozent

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Oberhof (dpa) - Nach seinen Rückenproblemen hat sich Biathlet Erik Lesser für den Heim-Weltcup in Oberhof einsatzfähig gemeldet. "Ich habe jetzt drei, vier Wochen daran herumgedoktert. Ich hoffe, dass ich schmerzfrei laufen kann", sagte der 30 Jahre alte Weltmeister von 2015 am Donnerstag: "Ganz weg ist es noch nicht, bei 100 Prozent bin ich noch nicht. Ich hoffe, dass ich bei 95 Prozent bin. So eine kleine Unstimmigkeit, so eine Blockade habe ich immer noch drin." Die Männer-Wettbewerbe starten am Freitag (14.30 Uhr/ZDF und Eurosport) mit dem Sprint-Wettkampf. Im Gesamtweltcup liegt der Lokalmatador auf Rang 37, hat bislang die WM-Norm noch nicht geknackt.

Der Olympia-Zweite im Einzel von 2014, der in Oberhof wohnt, war zuletzt von seinen Rückenprobleme ausgebremst worden. Vor Weihnachten hatte er deshalb auf den Start beim Weltcup in Nove Mesto/Tschechien verzichtet. "Jeder fragt nach dem Rücken. Jeder, der ihm über den Weg läuft fragt, bist Du in Oberhof dabei. Das nervt irgendwann ein bisschen", sagte Olympiasieger Arnd Peiffer und glaubt, dass sein Staffel-Kollege gut in Schuss ist: "Ich habe heute eine schnelle Runde mit ihm gemacht, da hat er sich ganz gut bewegt."

Bundestrainer Mark Kirchner sagte: "Behandeln können wir ihn nicht mehr - im Gegenteil, ich bin der Meinung wir müssten etwas weniger machen. Da haben wir alles ausgereizt", sagte Kirchner. Lesser hatte zuletzt auf eine Mischung "aus westlicher und chinesischer Medizin" gesetzt, er hofft, "dass der Muskel mitspielt, das werde ich morgen in einem richtig scharfen Test sehen".