• Detailansicht
  • Kompaktansicht

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

620
dpa_5FA29E00C60497AE
SZ-Jobcoach Darf ich den Lkw privat fahren?

Leser Bernd S. ist mit seinem Dienstfahrzeug manchmal mehrere Tage unterwegs. Darf er es nach Feierabend noch für Einkäufe nutzen? Von Ina Reinsch

61
Pressefoto RA Christian Solmecke
Social Media Achtung, Schleichwerbung!

Welche Regeln müssen Influencer beachten? Und wer gilt überhaupt als solcher? Ein Gespräch mit Christian Solmecke, Rechtsanwalt für Internet- und Medienrecht und selbst auf Youtube aktiv. Von Sigrid Rautenberg

49
(c)siegridRautenberg
Social-Media Traumjob Influencer

SZplus Mit Youtube oder Instagram berühmt und reich zu werden, davon träumen vor allem viele junge Menschen. Aber das Social-Media-Business ist komplex, längst von Profis besetzt - und macht eine Menge Arbeit. Von Sigrid Rautenberg

24
12
12
12
Jonas Holthaus
Grüne Start-ups Stolpern gehört dazu

Ein nachhaltiges Produkt entwickeln, vermarkten und vielleicht sogar ein Start-up gründen: Wie funktioniert das? Kreative stellen ihre Konzepte vor und geben Anregungen für den unternehmerischen Erfolg. Von Christiane Bertelsmann

12
258773344
Digitalisierung bei der Arbeit Die Bewerbung der Zukunft

Vorstellungsgespräche vor Ort mit Kaffee und Händeschütteln - das war gestern. Immer mehr Unternehmen experimentieren mit Virtual Reality und künstlicher Intelligenz. Von Lara Voelter

12
catherina.hess_lsa_20190412234501
Ehrenamt Idealisten führen

Freiwilligenmanager müssen gut organisieren können - und rechtzeitig merken, wann sich Ehrenamtliche überfordern. Interview von Jutta Pilgram

12
Ausstieg mit 58 Jahren Erleichterung für ältere Arbeitslose

Ab 58 können Arbeitslose schriftlich erklären, dass sie keinen Job mehr suchen. Geld fließt trotzdem. Von Wolfgang Büser

12
rawpixel-974541-unsplash
Gleichberechtigung Frauen, ergreift das Wort!

Männer beanspruchen in Konferenzen mehr Redezeit - auch wenn sie nichts zu sagen haben. Doch Reden ist Macht. Ein Appell an die Schweigsamen. Von Viola Schenz

12
Dr. med. Dünnbrettbohrer (Bild)
Medizinstudium und Promotion Dr. med. Dünnbrettbohrer

Doktortitel im Schnellverfahren: Ärzte promovieren oft parallel zum Studium und in nur wenigen Monaten. Das ist Geldverschwendung statt Wissenschaft, sagen Kritiker. Wird der Dr. med. verschenkt? Von Julia Bönisch

12
2wo40120
Jugendliche und Alkohol Saufen auf dem Stundenplan

Moralpredigten über Alkohol sind zwecklos, sagt Suchtexperte Johannes Lindenmeyer - er plädiert für kontrollierte "Trinkexperimente". Mit Lehrern. Von den Folgen sind nicht alle Jugendlichen begeistert. Interview: Johann Osel