bedeckt München

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

1017
Pflegekinder 2,75 Euro Stundenlohn

Wenn Heim- und Pflegekinder ihr Taschengeld durch einen Nebenjob aufbessern wollen, müssen sie drei Viertel ihrer Einnahmen ans Jugendamt abtreten. Von Anne-Ev Ustorf

80
Unnamed Image - 1.3739570.1511865000
Pendeln Fahrt zur Hölle

SZplus Er ist einer von 18 Millionen Pendlern - doch nach zehn Jahren und vielen tausend Stunden auf der Autobahn hat unser Autor nun endgültig die Nase voll. Eine persönliche Abrechnung. Essay von Alexander Hagelüken

56
imago50837052h
Karriereplanung FH-Abschlüsse werden immer wertvoller

Ein Studium an einer Fachhochschule ist längst nicht mehr zweitklassig. FH-Berufseinsteiger verdienen anfangs sogar mehr - werden später aber von Uni-Absolventen überflügelt. Von Juliane von Wedemeyer

33
Förderung "Der schönste Tag meines Lebens"

Die Vorbilder-Akademie hilft Schülern mit ausländischen Wurzeln bei der Orientierung über mögliche Bildungswege. Von Juliane von Wedemeyer

25
_C7A2401.tif
Gleichberechtigung Weibliche Justiz

SZplus Noch nie gab es so viele Richterinnen und Staatsanwältinnen wie heute. Unterscheidet sich die Art ihrer Rechtsprechung von der männlicher Richter? Von Gianna Niewel, Fotos von Markus Burke

20
PLAN W Podcast
Plan W Podcast Programmieren lernen an einem Tag

"Wir Frauen können das genauso, wir müssen uns nur trauen": Im Workshop "Rails Girls" lernen Frauen Coding-Grundlagen. Ein Besuch.

19
Lebensläufe Posten für Doktoren

Viele Topmanager haben an einer technischen Universität studiert - und dagegen nur überaus wenige an einer Fachhochschule. Das zeigt nun eine Auswertung der Bildungsbiografien von mehreren Vorständen der Dax-30-Unternehmen. Von Jutta Pilgram

19
alasdair-elmes-682868-unsplash (1)
Weihnachtsfeier im Job "Die Kunst ist, die rechte Hand frei zu haben"

Knigge-Expertin Katharina Starlay erklärt, wie Sie stilvoll die Betriebsfeier meistern und Peinlichkeiten vorbeugen. Interview von Larissa Holzki

18
dpa_5F9AF4001F1CD467
Ausbildung Vom Meister zum Berufsbachelor

Bildungsministerin Karliczek will die berufliche Bildung aufwerten. Abschlüsse wie "Berufsbachelor" sollen praxisnahe Alternativen zum Studium sein. Das gefällt nicht jedem. Von Jutta Pilgram

18
IT-Berufe Passion für virtuelle Welten

Mit der Digitalisierung wächst die Vielfalt von IT-Berufen und der Bedarf an Personal. Von Verena Wolff

10
Mint-Fächer Selber machen

Die globale Initiative "Technovation" ermutigt Mädchen, eigenständig Apps zu entwickeln und ihr Interesse für IT-Berufe zu bestärken. In Hamburg haben die ersten Schulen mitgemacht - mit erstaunlichen Ergebnissen. Von Miriam Hoffmeyer

8
Lesebegleiter Rätsel und Rollenspiele

Viele Grundschüler haben Schwierigkeiten, Texte flüssig zu lesen und sie zu verstehen. Auf spielerische Art helfen ihnen ehrenamtliche Mentoren. Manche Kinder werden dadurch zu begeisterten Lesern. Von Joachim Göres

7
Recycling-Experten Technik trifft Nachhaltigkeit

Abfall gibt es nicht, so gut wie alles lässt sich verwerten: Auch das lernt man in Studiengängen des Bereichs Umweltschutz und Recycling. Die Berufsaussichten in dieser Branche sind sehr gut. Von Christiane Bertelsmann

4
Internatsberaterin "Lehrer bringen dort eine andere Motivation mit"

SZplus An englischen Internaten orientiert sich die Pädagogik an den Stärken der Schüler, sagt Susanne Bahlsen. Die besondere Fürsorge muss man sich allerdings leisten können. Interview von Beate Strobel

2
180518_Jobcoach04
Frage an den SZ-Jobcoach Kann ich den Bewerbungsprozess beschleunigen?

Andreas W. hat sich vor Monaten für mehrere Jobs beworben und diverse Interviews und Tests absolviert. Er hadert damit, dass ihn noch keine Zu- oder Absagen erreicht haben.

2
Mobile Recruiting Per Wisch zum Job

Immer mehr Jobsuchende bewerben sich per Smartphone bei Unternehmen - das gilt vor allem für techniknahe Branchen. Durch Mobile Recruiting verändert sich der Auswahlprozess für Firmen wie für Bewerber. Von Verena Wolff

2
1
96A3D1C1-38DE-48E0-9D0B-F9112FE1B31F
Berührungen im Büro Wie viel Nähe ist okay?

SZplus Schöne Geste des Vertrauens oder Grenzüberschreitung? Wann Körperkontakt bei der Arbeit in Ordnung ist - ist und wann eine Berührung zu weit geht. Von Felicitas Wilke und Veronika Wulf

1
1