bedeckt München 21°

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

228
70CC9C17-A033-49E3-BD6A-32D27A6996C3
Interview am Morgen: Luftverschmutzung "Für Feinstaub gibt es keinen wirklich sicheren Grenzwert"

Tempolimits, Umweltzonen, Erhöhung der Spritpreise: Die Münchner Wissenschaftler Eva Rehfuess und Jacob Burns haben untersucht, was gegen dreckige Luft hilft. Interview von Berit Uhlmann

140
dpa_5F9D6000D5C4BE46
Weltgesundheitsorganisation Sexsucht wird als Krankheit anerkannt

Videospielsucht, Antibiotikaresistenz, zwanghaftes Sexualverhalten: Die WHO nimmt neue Diagnosen in den Katalog der Krankheiten auf. Den Patienten hilft das Mammutwerk nicht immer - manchmal schadet es sogar. Von Hanno Charisius und Felix Hütten

34
uterus transplant
Uterus-Spende Kinder kommen nach Gebärmutter-Transplantation zur Welt

In Deutschland sind die ersten zwei Babys nach Uterus-Transplantationen geboren worden. Allerdings ist ethisch umstritten, ob ein unerfüllter Kinderwunsch derart schwere Eingriffe rechtfertigt. Von Werner Bartens

20
84578759
Ernährung Was am besten gegen Chili-Schärfe hilft

Forscher haben untersucht, welche Flüssigkeiten gereizte Geschmacksnerven beruhigen. Milch ist gut geeignet, aber auch andere Getränke wirken neutralisierend. Von Sebastian Herrmann

11
3
32272043
Schlangenbisse Im Teufelskreis der Gifte

Hunderttausend Menschen sterben jährlich an Schlangenbissen, weil es an Gegengiften fehlt. Das will die WHO nun ändern: Mit neuen Medikamenten, Gummistiefeln und Taschenlampen. Von Clara Hellner

3
1
1
1