Statistik - Wiesbaden

Sachsen unter den Besten beim Schuldenabbau

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden/Dresden (dpa/sn) - Sachsen rangierte bundesweit im vergangenen Jahr an zweiter Stelle hinter Bayern bei der erfolgreichen Schuldentilgung im sogenannten nicht-öffentlichen Bereich. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Dienstag stand der Freistaat bei Banken und privaten Unternehmen im In- und Ausland Ende 2018 mit knapp 1,41 Milliarden Euro in der Kreide. Ein Jahr zuvor hatte das Land noch 1,55 Milliarden Euro Schulden. Das entspricht einem Abbau von rund 9,4 Prozent.

Auch beim Schuldenabbau der Gemeinden war laut Statistik nur Hessen noch besser. Hier gingen die Schulden um fast 9 Prozent von 3,11 Milliarden Euro auf 2,83 Milliarden Euro zurück. Sachsen verzichtet seit 2006 auf eine Neuverschuldung und baut jährlich je 75 Millionen Euro Schulden ab.