bedeckt München 21°

Wohnungspolitik - Erfurt

Thüringen plant Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Die Landesregierung in Thüringen plant die Gründung einer staatlichen Wohnungsbaugesellschaft. Infrastrukturministerin Birgit Keller (Linke) sei vom rot-rot-grünen Kabinett beauftragt worden, ein Konzept zu erarbeiten, sagte Ministeriumssprecherin Antje Hellmann am Samstag. Bis wann die Pläne auf dem Tisch liegen sollen, konnte sie indes nicht sagen. Die "Thüringer Allgemeine" hatte zuvor berichtet, dass die landeseigene Gesellschaft vor allem den sozialen Wohnungsbau voranbringen soll. Es gehe um bezahlbare Mieten in den Städten. Im Kabinettsbeschluss sei zwar festgestellt worden, dass bisher kein flächendeckender Wohnungsmangel in Thüringen herrsche. Aber gerade in den größeren Städten wie Erfurt und Jena bestehe Handlungsbedarf. Allerdings gebe es auch warnende Stimmen in der Koalition. Diese hielten es für ausreichend, wenn sich die Landesentwicklungsgesellschaft stärker auf dem Wohnungsmarkt engagiere.