bedeckt München 36°

Wahlen - Wiesbaden

FDP-Chef Ruppert: EU-Wahlergebnis ist Absage an Groko

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden (dpa/lhe) - Der Ausgang der Europawahl spiegelt nach Einschätzung der hessischen FDP die Unzufriedenheit der Wähler mit der schwarz-roten Bundesregierung wider. "Das Ergebnis zeigt, dass die Menschen die ewige Große Koalition im Bund und in Europa nicht mehr möchten", erklärte der Landesvorsitzende Stefan Ruppert am Montag in Wiesbaden. Die FDP sei mit ihren Zugewinnen "allenfalls ein kleiner Wahlgewinner". Die Verbesserung des Ergebnisses von 2014 sei ein weiterer Substanzgewinn im Aufbau der Partei.

Ruppert wertete es als "gutes Zeichen für unsere Demokratie", dass der Europawahlkampf dieses Mal deutlich weniger von Desinteresse und Langeweile geprägt gewesen sei, als noch in der Vergangenheit. In Hessen hat die FDP bei der Europawahl 6,4 Prozent erzielt - ein Plus von 2,3 Prozentpunkten im Vergleich zur vorangegangenen Abstimmung. Deutschlandweit landeten die Liberalen bei 5,4 Prozent (2014: 3,4 Prozent).