bedeckt München 33°

Wahlen - Magdeburg

Wahlen in 1000 kommunalen Gremien und Europaparlament

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa/sa) - Die Wähler in Sachsen-Anhalt entscheiden am Sonntag über die Zusammensetzung von mehr als 1000 kommunalen Gremien. Zudem können sie ihre Stimme für das Europäische Parlament in Straßburg abgeben. Nach Angaben der Landeswahlleitung sind rund 1,88 Millionen Sachsen-Anhalter wahlberechtigt. Die Wahllokale haben am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Zahlreiche Wähler nutzten bereits vorab die Möglichkeit zur Briefwahl. Die Landeswahlleitung rechnet damit, dass der Anteil der Briefwähler im Vergleich zu vergangenen Wahlen weiter steigt. Beispiel Magdeburg: Bereits zehn Tage vor der Wahl wurden mehr als 20 000 Briefwahlunterlagen ausgegeben. Bei der Wahl vor fünf Jahren waren es insgesamt nur 17 500.

Man hoffe, dass der sich abzeichnende höhere Anteil von Briefwählern nicht nur eine Verlagerung darstelle, sondern tatsächlich zu einer höheren Wahlbeteiligung insgesamt führe, sagte ein Sprecher der Stadt Magdeburg. Politikwissenschaftler rechnen vor allem wegen der kontroversen europäischen Diskussionen, beispielsweise um den Brexit, mit einer steigenden Wahlbeteiligung. Bei der Europawahl vor fünf Jahren gaben 43 Prozent der Wähler in Sachsen-Anhalt ihre Stimme ab.

Für Kreistage, Stadt- und Gemeinderäte kandidieren nach Angaben der Landeswahlleitung mehr als 14 000 Kandidaten. Die größte Gruppe stellen dabei parteiunabhängige Wählergruppen mit insgesamt 4864 Kandidaten. Bei der Europawahl haben die Sachsen-Anhalter die Auswahl zwischen 40 Parteien und politischen Vereinigungen. Aus Sachsen-Anhalt sitzen bislang zwei Vertreter im Straßburger Parlament: Sven Schulze für die CDU und Arne Lietz für die SPD.