bedeckt München 26°

Verteidigung - Schwerin

Rückkehrerappell für 600 Soldaten in Schwerin

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Rund 600 Soldaten aus Mecklenburg-Vorpommern haben ihren Auslandseinsatz beendet und werden nun mit einem großen Rückkehrerappell wieder in der Heimat begrüßt. Wie das Landeskommando der Bundeswehr am Freitag in Schwerin mitteilte, findet das militärische Zeremoniell am Mittwoch (27.03.2019) auf dem Alten Garten vor dem Schloss in der Landeshauptstadt statt. Geplant sei, dass neben Brigadegeneral Andreas Durst, dem Kommandeur der in Neubrandenburg ansässigen Panzergrenadierbrigade 41 "Vorpommern", auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) Dankesworte an die Rückkehrer richtet.

Die Soldaten, die nun wieder den Dienst an ihren Standorten in Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern aufnehmen, waren im Rahmen von UN- und Nato-Missionen in Afghanistan, Mali, Jordanien und im Mittelmeer eingesetzt. Die Einsätze dauern in der Regel vier bis sechs Monate. Die Kontingente werden im Wechsel von Einheiten gestellt, die bundesweit an verschiedenen Orten stationiert sind.