bedeckt München 26°

Steuern - Berlin

Portal: Thüringen lässt sich bei Steuerbescheiden Zeit

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin/Erfurt (dpa/th) - Auf ihren Steuerbescheid müssen die Menschen in Thüringen länger warten als in vielen anderen Bundesländern. Im Durchschnitt dauerte es im vergangenen Jahr 58,3 Tage bis die Finanzämter die Steuererklärung bearbeitet hatten - rund einen Tag weniger als im Vorjahr. Im Ranking der Bundesländer liegt Thüringen wie schon im Jahr 2017 auf Platz 13. Das geht aus einer Auswertung von bundesweit mehr als 300 000 anonymisierten, über das Internet-Portal "Lohnsteuer-kompakt.de" erstellten Steuererklärungen hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Mit einer durchschnittlichen Bearbeitungsdauer von 48,7 Tagen führt das Saarland die Liste an. Auch in Berlin und Hamburg waren die Finanzämter schnell: In den beiden Ländern gab es Bescheide im Schnitt schon nach weniger als 50 Tagen. Schlusslichter unter den Bundesländern waren dagegen Hessen (63,9 Tage) und Niedersachsen (65,7 Tage). Der bundesweite Mittelwert lag bei 56,1 Tagen.

Thüringenweit war das Finanzamt in Sonneberg mit 44 Bearbeitungstagen im Schnitt am schnellsten, gefolgt von Suhl (52,2 Tage) und Gera (53 Tage). In Altenburg dauerte es bis zum Bescheid mit durchschnittlich 72,2 Tagen besonders lange.