bedeckt München 33°

Politik - Dresden

Austausch mit Singapur: Junge Wissenschaftler anlocken

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Singapur (dpa/sn) - Sachsen möchte künftig verstärkt junge Forscher aus Singapur in den Freistaat holen. Singapur sei wissenschaftliche Spitze. Davon wolle Sachsen ein Stück weit profitieren, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer am Samstag bei seinem Besuch in dem asiatischen Stadtstaat. "Es geht um den Wissenschaftleraustausch, wir wollen mehr junge Leute aus Singapur nach Sachsen holen", betonte der CDU-Politiker. Überdies sei sowohl dort als auch in Deutschland die duale Ausbildung ein großes Thema, das gestärkt werden müsse.

Bei einem Gespräch mit Premierminister Lee Hsien Loong hat der sächsische Regierungschef auch für die Fortsetzung von stabilen wirtschaftlichen Beziehungen geworben. Konkret ging es um die Elbe Flugzeugwerke GmbH, an dem der Konzern ST Aerospace aus Singapur zu 35 Prozent beteiligt ist. Die Flugzeugwerke haben nach eigenen Angaben rund 1350 Beschäftigte und 2017 einen Umsatz von knapp 300 Millionen Euro erzielt. "Deswegen ist es wichtig, dass wir immer dran bleiben und diese Arbeitsplätze sichern", sagte Kretschmer.