Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 26°

Parteien

Schulz-Verzicht auf Außenministerium

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Nach dem Rückzug vom SPD-Vorsitz zwingt die SPD Martin Schulz auch zum Verzicht auf den Posten des Außenministers. Schulz will damit den Weg freimachen für eine Zustimmung der Parteimitglieder für eine neue große Koalition. Schulz erklärte, er wolle nicht mehr in eine neue Bundesregierung eintreten. Hintergrund ist offensichtlich der Unmut an der SPD-Basis und besonders im größten Landesverband Nordrhein-Westfalen. Behält nun Sigmar Gabriel seinen Posten? Auch der geschäftsführende Außenminister hatte Schulz massiv kritisiert.