bedeckt München 21°

Parteien

CSU diskutiert über Bundeswehr, Rüstung und Europas Armee

Parteien

Soldaten der Bundeswehr stehen bei einer Übung im Gelände. Die CSU will die Bundeswehr deutlich aufwerten - mit mehr Geld, mehr Anerkennung in der Gesellschaft und besserer Ausrüstung. Foto: Philipp Schulze

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa) - Kurz vor der Europawahl will sich die CSU als Unterstützer des Militärs profilieren. In einem Positionspapier, das der Parteivorstand heute bei seiner Sitzung in München beschließen will und der dpa vorliegt, fordern die Christsozialen den Aufbau einer europäischen Armee bis 2030.

Parallel dazu soll die Bundeswehr deutlich aufgewertet werden - mit mehr Geld, mehr Anerkennung in der Gesellschaft und besserer Ausrüstung. Darüber hinaus kommt für die CSU auch der deutschen Rüstungsindustrie eine wichtige strategische Rolle zu. Vor Beginn der Gremienrunde (09.30 Uhr) will Parteichef Markus Söder gemeinsam mit dem Spitzenkandidaten für die Europawahl, Manfred Weber, ein Statement abgeben.