Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Parteien - München

Scheuer lehnt Nachverhandlungen mit der SPD ab

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa) - CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer lehnt Nachverhandlungen zu den Sondierungsergebnissen zwischen Union und SPD ab. "Für uns gilt der Vertrag, wir sind vertragstreu", sagte Scheuer am Montag vor einer CSU-Vorstandssitzung in München. "Unsere Aufgabe ist nicht, Mehrheiten innerhalb der SPD zu organisieren." Das müsse die SPD-Spitze um Parteichef Martin Schulz schon selbst machen, vor allem auf dem Parteitag am nächsten Sonntag.

Scheuer betonte, in den mehrtägigen Sondierungen mit der SPD seien strittige Punkte auch hart verhandelt worden. Am Ende hätten die Verhandlungsführer aller beteiligten Parteien den Ergebnissen zugestimmt. "Dann gilt das auch." Das 28-seitige Papier sei die Basis für die weiteren Verhandlungen mit der SPD.