bedeckt München 26°

Parteien - Hannover

Weil fordert erneut Gesetz für mehr Frauen in Parlamenten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat seine Forderung nach einem Gesetz erneuert, um den Frauenanteil in den Parlamenten zu erhöhen. "Wir können nicht zufrieden sein mit der demokratischen Substanz in unserem Land, solange Frauen nur eine Randrolle in den deutschen Parlamenten spielen", sagte Weil laut Mitteilung seiner Partei bei einem SPD-Frauenkongress in Hannover. 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechtes in Deutschland sei endlich eine gleiche Vertretung der Geschlechter im Bundes- und Landtag nötig, sagte Weil am Samstag.

Als erstes Bundesland hatte Brandenburg im Januar ein Gesetz beschlossen, nach dem alle Parteien für die Landtagswahl gleich viele Frauen und Männer als Kandidaten aufstellen müssen. Auch in der Bundespolitik hatte es im Umfeld des 100. Jahrestags des Frauenwahlrechts in Deutschland Forderungen nach einer entsprechenden Änderung des Wahlrechts gegeben. Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) hatte sich für die Einführung eines Paritätsgesetzes nach französischem Vorbild ausgesprochen.