bedeckt München 27°

Parteien - Dresden

Linke wählen in Leipzig ihre Landesliste

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Die sächsische Linke kommt am Wochenende zur Wahl ihrer Landesliste in Leipzig zusammen. Der Landesvorstand habe dafür einen Personalpool für die ersten 20 Listenplätze vorgeschlagen, sagte Landesvorsitzende Antje Feiks am Montag in Dresden. Diese Listenplätze gelten für die Landtagswahl am 1. September als besonders aussichtsreich. Für die Liste wurden neben dem Spitzenkandidaten Rico Gebhardt und seinem Kernteam - bestehend aus Susanne Schaper, Antje Feiks, Sarah Buddeberg sowie Marika Tändler-Walenta - 15 weitere Parteimitglieder vorgeschlagen.

Für seine Vorschläge musste der Landesvorstand eine ganze Reihe von Bestimmungen einhalten: Ungerade Plätze sind demnach Frauen vorbehalten, alle 13 Kreisverbände sind mit einem Kandidaten vertreten, um den Regionen entsprechend Gewicht zu verleihen. Der vorgeschlagene Personalpool soll bereits am Dienstag von Gremien der Partei diskutiert und beschlossen werden. Gewählt wird dann am 13. und 14. April in Leipzig.

Nach eigenen Angaben zählt die Linke derzeit rund 8000 Mitglieder in Sachsen und ist mit 27 Abgeordneten im Landtag vertreten. Laut jüngster Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Insa vom Ende der vergangenen Woche liegt die Linke derzeit bei 17 Prozent.