bedeckt München -2°

Parteien - Bremen

Nahles: Hoffe auf gute Zusammenarbeit mit neuer CDU-Spitze

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bremen (dpa) - SPD-Chefin Andrea Nahles zeigt sich hoffnungsfroh, dass die Bundesregierung aus SPD und Union ungeachtet der Wahl einer neuen CDU-Führung nicht in eine weitere Krise rutscht. In den vergangenen Wochen sei die Stimmung in der großen Koalition gut gewesen, nach ihrem Eindruck hätten sich alle sehr um eine konstruktive Zusammenarbeit bemüht, sagte Nahles am Donnerstagabend in Bremen. "Wir arbeiten wirklich hart und wir arbeiten auch wirklich für die Menschen in unserem Land, die davon profitieren." Die jüngsten Gesetze trügen eine sozialdemokratische Handschrift. "Ich bin also zufrieden." Ihr Wunsch sei, dass es so weiter gehe.

An diesem Freitag entscheidet der CDU-Bundesparteitag, wer Angela Merkel an der Spitze der Partei folgt. Die Kanzlerin gibt den Vorsitz nach mehr als 18 Jahren auf. Als aussichtsreichste Kandidaten gelten Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer sowie der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn werden nur geringe Chancen eingeräumt.

Wen sich Nahles an der CDU-Spitze wünscht, wollte sie nicht sagen. "Das ist die Angelegenheit der CDU-Delegierten. Ich mische mich da als SPD-Vorsitzende nicht ein." Sie biete aber allen eine gute Zusammenarbeit an - auf Basis des Koalitionsvertrages. "Das ist für uns die Maßgabe."

Nahles war in Bremen Gast beim Schafferinnenmahl, wo sie eine Rede zum Thema "100 Jahre Frauenwahlrecht" hielt. Die Veranstaltung wurde vom Arbeitskreis Schafferinnen der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in der SPD-Landesorganisation Bremen organisiert.