bedeckt München 26°

Migration - Dresden

Georgier per Flugzeug von Leipzig aus abgeschoben

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Leipzig/Dresden (dpa/sn) - 31 ausreisepflichtige Georgier sind am Donnerstag aus Sachsen abgeschoben worden. Vier davon gingen direkt aus Haftanstalten am Flughafen Leipzig/Halle an Bord der Maschine über Wien nach Tiflis, wie das Innenministerium in Dresden mitteilte. Bis Ende April gab es demnach 568 Abschiebungen und überwachte Ausreisen, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 600. Aktuell sind nach Ministeriumsangaben 12 572 Menschen in Sachsen ausreisepflichtig, die vor allem aus Indien, Russland, Pakistan, Afghanistan und dem Libanon stammen. Über 9500 haben Duldungen, bei fast 6100 davon fehlen Reisedokumente.