bedeckt München 13°

Landtag - Mainz

Alle Fraktionen im Mainzer Landtag pro Bahn-Alternativtrasse

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mainz (dpa) - Alle fünf Fraktionen im rheinland-pfälzischen Landtag pochen auf eine alternative Route zur dicht befahrenen Schienentrasse durch das Mittelrheintal. Die oppositionelle CDU-Fraktion schlug am Donnerstag vor, in der kommenden Woche eine gemeinsame Resolution zu verabschieden. Die Thematik sei von übergeordneter Bedeutung für das Land, sagte Fraktionschef Christian Baldauf. "Wir stehen ohne Wenn und Aber zur Forderung nach Schaffung einer Alternativstrecke."

In einem gemeinsamen Antrag der Regierungsfraktionen von SPD, FDP und Grünen vom Donnerstag hieß es, eine alternative Güterverkehrsstrecke für das Mittelrheintal sei unerlässlich. Die Strecke durch das Tal sei bereits heute an der Kapazitätsgrenze beziehungsweise streckenweise überlastet. Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Jan Bollinger, betonte, der Brand eines Güterzuges in Unkel am Rhein vor kurzem habe deutlich gemacht, dass eine Alternativstrecke nicht nur Anwohner in dem Flusstal von Lärm entlasten, sondern auch ein "Sicherheitsproblem" beseitigen würde.

Auch die rheinland-pfälzische Landesregierung hat immer wieder eine solche alternative Trasse verlangt und auf die Belastung für die Menschen in der Region angesichts von täglich Hunderten Zügen hingewiesen. Allerdings hatte es das viel diskutierte milliardenschwere Tunnelsystem als Alternative für Güterzüge zwischen dem nordrhein-westfälischen Troisdorf und dem hessischen Bischofsheim im Bundesverkehrswegeplan nicht in die Kategorie des vordringlichen Bedarfs geschafft.