bedeckt München 14°

Landtag - Hannover

SPD und CDU wollen Erhalt seltener Nutztierrassen fördern

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Die SPD und die CDU im niedersächsischen Landtag wollen sich für den Erhalt seltener Nutztierrassen stark machen. In einem gemeinsamen Antrag, der in der Plenarsitzung kommende Woche diskutiert werden soll, fordern beide Fraktionen Hilfen der Landesregierung für Züchter der vom Aussterben bedrohten Schaf-, Ziegen-, Pferde- und Rinderrassen. Dies soll etwa für Kosten gelten, die den Haltern für die Bereitstellung von Genmaterial für die Genbank landwirtschaftlicher Nutztiere entstehen. "Die meisten von ihnen sind ja Hobby-Tierhalter, die das nicht zu kommerziellen Zwecken betreiben", sagte der CDU-Abgeordnete Jens Nacke. Gleichzeitig tragen die Tiere demnach zum Erhalt der genetischen Vielfalt bei. Im Antrag ist von 22 gefährdeten Nutztierrassen in Niedersachsen die Rede. Zu ihnen zählt etwa das Leineschaf, die weiße hornlose Heidschnucke, das Schwarzbunte Niederungsrind und die Pferderasse Schweres Warmblut in ihrer ostfriesischen und altoldenburgischen Variante.