bedeckt München 14°

Landtag - Hannover

Honé: Hochseefischer erhalten bei hartem Brexit Kompensation

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Deutsche Hochseefischer können laut Niedersachsens Europaministerin Birgit Honé (SPD) mit EU-Hilfen rechnen, wenn ihnen nach einem harten Brexit der Zugang zu britischen Gewässern verwehrt wird. Die EU-Kommission habe einen Vorschlag vorgelegt, wonach Stilllegeprämien an die betroffenen Fischereibetriebe gezahlt werden sollen, sagte Honé am Mittwoch im Landtag in Hannover.

Das britische Parlament hatte in der vergangenen Woche das von Premierministerin Theresa May mit der EU ausgehandelte Austrittsabkommen abgelehnt. "Die Gefahr eines ungeregelten Brexits ist weiter gestiegen", sagte Honé. Komme es dazu, könne Großbritannien über seine Ausschließliche Wirtschaftszone allein bestimmen. Deutsche Fischereischiffe hätten dort solange keinen Zugang, bis die EU ein entsprechendes Fischereiabkommen mit den Briten vereinbart hat. Für diesen Fall sollen die von der Kommission vorgeschlagenen Stilllegeprämien gezahlt werden. Die Verordnung solle noch rechtzeitig vor dem geplanten Brexit-Termin zum 29. März in Kraft treten, sagte Honé.