bedeckt München 30°

Landtag - Erfurt

Diäten der Thüringer Abgeordneten steigen auf 5803 Euro

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Die 91 Abgeordneten des Thüringer Landtags bekommen in diesem Jahr mehr Geld. Die Diäten der Parlamentarier würden rückwirkend zum 1. Januar um rund 180 Euro auf knapp 5803 Euro monatlich angehoben, teilte die Landtagsverwaltung am Donnerstag in Erfurt mit. Nach der Thüringer Verfassung entscheiden die Abgeordneten nicht selbst über ihre Entschädigungen. Sie richten sich nach der allgemeinen Einkommensentwicklung in Thüringen, im vergangenen Jahr von 3,2 Prozent.

Die Aufwandsentschädigungen der Abgeordneten, für deren Anpassung die Preisentwicklung im Freistaat mit Plus 1,8 Prozent zugrunde gelegt wurde, erhöhen sich danach um rund 23 Euro auf knapp 1329 Euro im Monat. Mit diesem Geld müssen die Parlamentarier unter anderem die Bürokosten in ihren Wahlkreisen finanzieren.

Zudem erhalten sie eine Entschädigung für Mehraufwendungen am Landtagssitz in Erfurt von monatlich 415 Euro, einem leichten Plus von rund 7 Euro. Für Fahrten in Ausübung ihres Mandats steigen die Zahlungen ebenfalls leicht auf einen Betrag zwischen 249 Euro bis maximal 1038 Euro pro Monat - abhängig von der Entfernung zwischen Wohnort und Landtag.