bedeckt München

Konflikte

Bis zu 15 000 Kurden bei Kölner Demo erwartet

Konflikte

Kurden demonstrieren gegen die Festnahme führender Oppositions-Politiker in der Türkei. Foto: Maja Hitij

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Köln (dpa) - In Köln wollen Kurden heute gegen Festnahmen führender kurdischer Politiker in der Türkei demonstrieren. Die Veranstalter erwarteten 10 000 bis 15 000 Teilnehmer. Die Demonstration wird von der Vereinigung Nav-Dem mitorganisiert.

Diese wird vom Verfassungsschutz als Dachorganisation von Gruppen eingestuft, die der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK nahestehen.

Nav-Dem-Sprecherin Ayten Kaplan sagte, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sei dabei, das Land in einen Bürgerkrieg zu manövrieren. Alle demokratischen Kräfte müssten jetzt zusammenstehen. Zu den Rednern der Kundgebung gehört ihren Angaben zufolge auch der Linke-Vorsitzende Bernd Riexinger.

In der Nacht zum Freitag hatte die türkische Polizei bei Razzien elf Abgeordnete der pro-kurdischen Partei HDP festgenommen, darunter die Parteichefs Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdag.