Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 15°

Konflikte

Aktivisten: Drohnenangriff tötet Al-Kaidas Nummer Zwei

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Idlib (dpa) - Die Nummer Zwei des Terrornetzwerks Al-Kaida ist Aktivisten und Medien zufolge bei einem Drohnenangriff in Syrien ums Leben gekommen. Ahmed Hassan Abu Al-Khair sei in der Provinz Idlib im Nordwesten Syriens von der US-geführten internationalen Koalition getötet worden, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Es handele sich um den Stellvertreter von Al-Kaida-Chef Aiman al-Sawahiri. Bilder im Internet zeigten ein teilweise zerstörtes Auto. Eine offizielle Bestätigung für den Tod Abu al-Khairs gab es zunächst nicht.