bedeckt München 14°

Kommunen - Leipzig

Ehemaliges DDR-Gästehaus in Leipzig soll saniert werden

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Leipzig (dpa/sn) - Wohnen wie Honecker: Das seit Jahren leerstehende ehemalige Gästehaus der DDR-Staatsführung in Leipzig soll saniert und zu Wohnraum umgebaut werden. Die entsprechenden Pläne für das "Gästehaus am Park" werden nun öffentlich ausgelegt, wie die Stadt Leipzig am Mittwoch mitteilte. Geplant sind demnach 130 Wohnungen auf einer Grundstücksfläche von rund 10 600 Quadratmetern. Dafür sollen der zweigeschossige Flachbau sowie das sechsstöckige ehemalige Appartementhaus um jeweils eine Etage erweitert werden. Im nordwestlichen Teil des Grundstücks entsteht zudem ein Neubau mit sieben Geschossen.

Nach Angaben der Stadt wird im Zuge der Sanierung auch das mit Graffiti übersprühte Wandrelief des Leipziger Malers Bernhard Heisig freigelegt: Das sechs Meter lange Werk soll im Foyer des ehemaligen Gästehauses rekonstruiert werden.

Das Gästehaus im Leipziger Musikviertel mit ehemals großen Speisesälen, Kino- und Konferenzsälen beherbergte früher DDR-Größen wie Erich Honecker und Willi Stoph. Nachdem es 1995 von der Treuhand verkauft wurde, stand das Gebäude leer und verfiel. Seit 2013 steht es unter Denkmalschutz.