bedeckt München 30°

Kommunen - Kiel

OB-Wahl: Kieler Grüne unterstützen SPD-Amtsinhaber Kämpfer

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kiel (dpa/lno) - Die Grünen in Kiel setzen sich zur Oberbürgermeisterwahl am 27. Oktober für Amtsinhaber Ulf Kämpfer von der SPD ein. Das beschloss die Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes am Samstag mit gut 60 Prozent der abgegeben Stimmen. Die Mitglieder folgten damit der Empfehlung einer Findungskommission. Der 40 Jahre alte Grüne Philipp Schmagold bekam für seine Kandidatur nicht die erforderliche Unterstützung. Er hatte sich nach Angaben des Kreisvorsitzenden Johannes Albig schon bei der Findungskommission beworben, die ihn dann aber nicht aufstellte.

In der Landeshauptstadt hatten die Grünen bei der Europawahl am 26. Mai mit 37 Prozent die CDU (16,8) und die SPD (16,4) klar abgehängt. Damit war der Druck gewachsen, zur OB-Wahl einen eigenen Kandidaten zu nominieren, obwohl die Grünen politisch in vielen Punkten mit Kämpfer (46) übereinstimmen. In den Beratungen kristallisierte sich aber kein Kandidat heraus, der alle überzeugte. Es gab auch mehrere Absagen. In der Ratsversammlung kooperieren derzeit SPD, Grüne und FDP.

Die Kieler CDU schickt den Gymnasiallehrer Andreas Ellendt (55) als Herausforderer von Kämpfer in die Oberbürgermeisterwahl. Er wurde am Samstagnachmittag auf einem Kreisparteitag zum Kandidaten bestimmt. Für ihn stimmten 72 der 80 Anwesenden, wie ein Sprecher sagte.