bedeckt München

Innere Sicherheit - Nürnberg

Erste Pferde für neue Polizeireiterstaffel in Nürnberg

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Nürnberg (dpa/lby) - Der Ausbau der Reiterstaffeln der bayerischen Polizei schreitet voran. Heute stellen Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) in Nürnberg die ersten vier Polizeipferde der neuen Nürnberger Reiterstaffel vor.

Bayernweit will die Staatsregierung künftig 100 Polizeipferde einsetzen. Die Tiere sollen laut Innenministerium für mehr sichtbare Polizeipräsenz und Sicherheit in den Großstädten und bei Großveranstaltungen sorgen. Bislang gibt es im Freistaat Reiterstaffeln in München und Rosenheim mit insgesamt etwa 40 Tieren. Neben der neuen Staffel in Nürnberg ist ein Ausbau der Münchner Einheit geplant.

Vor der Landtagswahl im vergangenen Oktober hatte Söder angekündigt, die bayerischen Reiterstaffeln auf 200 Pferde aufzustocken und auch Abteilungen in Regensburg, Ingolstadt und Würzburg einzurichten. Die Freien Wähler hatten diese Pläne stark kritisiert. Im Koalitionsvertrag einigten sich CSU und Freie Wähler auf 100 Polizeipferde für den Freistaat.