bedeckt München 31°

Flüchtlinge - Erfurt

Antisemitismus unter Flüchtlingen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde, Reinhard Schramm, hat gefordert, antisemitische Einstellungen mancher Flüchtlinge aus dem arabischen Raum ernst zu nehmen. Ihnen müsse beispielsweise in Integrations- oder Sprachkursen offensiv begegnet werden. Antisemitismus sei selbst unter gebildeten Flüchtlingen ein Problem.

Schramm forderte bessere Weiterbildungen, um die Leiter von Integrations- und Sprachkursen für Flüchtlinge auf den Umgang mit dieser Art von Antisemitismus vorzubereiten. "Eine Führung in einer Synagoge durch einen Rabbiner mit anschließender Diskussion mit Vertretern der jüdischen Gemeinde wäre ein Minimalprogramm", sagte er.