bedeckt München

Europarat

Beobachter werfen Ungarns Polizei Misshandlung vor

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Straßburg (dpa) - Das Anti-Folter-Komitee des Europarats wirft der ungarischen Polizei schwere Misshandlungen von Migranten vor. Das geht aus einem Bericht des Komitees hervor. Viele von den Beobachtern befragte Migranten im ungarisch-serbischen Grenzgebiet hätten von Stockschlägen, Tritten und anderen Misshandlungen vonseiten der Sicherheitskräfte berichtet. Ein mitgereister Arzt habe entsprechende Verletzungen festgestellt. Damit erhöht sich der internationale Druck auf Ungarn weiter. Erst vergangene Woche hatte das EU-Parlament wegen Verstößen gegen EU-Grundwerte ein Sanktionsverfahren eingeleitet.