bedeckt München 30°

Bundesregierung - Templin

Trauergottesdienst für Mutter von Kanzlerin am 18. April

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Templin (dpa) - Die Mutter von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Herlind Kasner, wird am Donnerstag (18.4.) in ihrer Heimatstadt Templin in Nordbrandenburg beigesetzt. In einer Traueranzeige im "Nordkurier" (Samstag) hieß es, die 90-Jährige werde im engsten Kreis der Familie bestattet. Zuvor ist in der Maria-Magdalenen-Kirche ein Gottesdienst vorgesehen. In der Traueranzeige sind Merkel und ihr Ehemann Joachim Sauer sowie die Geschwister der Kanzlerin genannt.

Herlind Kasner starb am 6. April in Berlin. Bis ins hohe Alter war sie in der Weiterbildung tätig - die frühere Englisch- und Latein-Lehrerin unterrichtete an der Volkshochschule Templin.

Zudem soll es an dem Tag ein musikalisches Gedenken im "Kirchlein im Grünen" in Alt Placht vor den Toren Templins geben. Bereits 2011 war dort des gestorbenen Vaters von Merkel gedacht worden. Der Pastor Horst Kasner hatte sich für den Wiederaufbau dieses Bauwerks inmitten jahrhundertealter Bäume eingesetzt. In der Traueranzeige für Merkels Mutter wird um eine Spende für die kleine Kirche anstelle von Blumen und Kränzen gebeten.

Herlind und Horst Kasner waren 1954 von Hamburg in den Osten gekommen. 1957 zog die Familie in die Uckermark. Dort führte Merkels Vater ein Pfarrer-Kolleg. Anfang Februar war die Mutter der Kanzlerin noch dabei, als ihre Tochter Angela die Ehrenbürgerwürde der Stadt Templin bekam.