bedeckt München 16°

Wetter - Pfakofen

Frühsommer ist auf dem Rückzug

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) - Grillen, radeln und mancherorts sogar schwimmen - Hoch Katharina hat den Menschen in Bayern zu Ostern ein Traumwetter beschert und jedes Outdoor-Freizeitvergnügen ermöglicht. Allzu lange wird dies jedoch nicht mehr anhalten. Wie der Deutsche Wetterdienst am Montag mitteilte, zieht sich das frühsommerliche Wetter in den nächsten Tagen allmählich zurück. Erste Vorboten des Wechsels waren bereits am Sonntag als kräftige Windböen zu spüren, auch wenn die Luft noch mild bis warm war.

Zunächst erwartet die Menschen im Freistaat jedoch noch viel Sonnenschein. Am Dienstag gibt es daneben auch durchziehende Wolkenfelder, das Thermometer klettert in der Spitze bis auf 26 Grad. Ähnlich beginnt der Mittwoch, doch in Franken nimmt dann schon die Schauer- und Gewitterneigung zu. Nachts ist es zwischen 6 und 11 Grad angenehm frisch. Hinzu kommt mit dem Regen in der Nacht zu Donnerstag immer mehr ein böiger und teilweise stürmischer Wind aus westlichen Richtungen.

Donnerstag könnte dann der zunächst letzte sonnige Tag vor dem Wetterwechsel werden. Es gibt nach der Prognose des DWD noch einmal reichlich Sonnenschein, dabei ist es erneut frühsommerlich warm, am Alpenrand ist Föhn möglich. In der Nacht zum Freitag dann kündigen von Westen her erste Schauer den Wetterwechsel an. Ob die Niederschläge ausreichen, die vielerorts herrschende hohe Waldbrandgefahr einzudämmen, bleibt offen.

Asthmatikern dürfte die Wende jedoch willkommen sein, dämpft der zu erwartende Regen doch die jahreszeitlich bedingte hohe Pollenbelastung der Luft.