bedeckt München 24°

Wetter - Erfurt

Waldbrandgefahr in Thüringen steigt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Thüringen steht eine heiße Woche bevor. Die Temperaturen steigen bereits am Dienstag deutlich über die 30-Grad-Marke, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sagte. Im Thüringer Becken werden bis zu 35 Grad erwartet. Zudem ist es trocken und die Waldbrandgefahr steigt. Mit den Stufen 3 bis 4 von 5 auf dem Gefahrenindex des Deutschen Wetterdiensts (DWD) sei die Möglichkeit, dass es zu Feuer kommt, schon sehr hoch, sagte ein DWD-Sprecher. "Der Gefahrenindex wird in den nächsten Tagen auch noch ansteigen", so der Sprecher.

Etliche Schulen im Freistaat haben sich wegen der hohen Temperaturen zu verkürzten Unterrichtsstunden entschieden. Tagelange Hitze kann auch den Straßen zusetzen und den Belag gefährlich weich machen. Deshalb seien Kontrolleure in allen Kreisen unterwegs, sagte Hartmut Walther vom Landesamt für Bau und Verkehr in Erfurt.

Derweil suchten viele Hitze-Geplagte bereits am Montag Abkühlung in den Seen und Freibädern im Land - etwa im Bergsee Ratscher in der Nähe von Schleusingen oder im Freibad in Ichtershausen (Ilm-Kreis).