bedeckt München

Unwetter - Heroldsbach

200 Notrufe nach Starkregen in Oberfranken

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Forchheim (dpa/lby) - Starkregen nach langer Trockenheit hat am Donnerstagabend im Landkreis Forchheim Straßen überflutet und Keller volllaufen lassen. Mehr als 150 Kräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) seien im Einsatz gewesen, sagte Kreisbrandmeister Harald Kraus am Freitag. Die Integrierte Leitstelle Bamberg-Forchheim berichtete von rund 200 Notrufen, die an die örtlichen Feuerwehren weitergegeben wurden. Vor allem in Hausen, Heroldsbach und im Stadtgebiet von Forchheim sei es zu Überschwemmungen gekommen. Im Landkreis Bayreuth waren einige Orte am Donnerstagnachmittag zeitweise ohne Strom, da der Wind einen Baum umgeweht hatte - und der auf eine Stromleitung gekracht war.