bedeckt München 34°

Unfälle - Twistetal

Lastwagen verliert säurehaltige Ladung wegen Bremsmanöver

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Twistetal (dpa/lhe) - Durch ein scharfes Bremsmanöver ist es in Nordhessen zu einem Gefahrgutunfall gekommen. Dabei seien am Montagabend geringe Mengen einer säurehaltigen und alkalischen Flüssigkeit ausgelaufen, sagte ein Sprecher der Polizei in Korbach. Der Vorfall ereignete sich auf der Bundesstraße in der Ortslage von Twistetal-Twiste (Kreis Waldeck-Frankenberg). Eine Gefahr für die Bevölkerung habe zu keiner Zeit bestanden.

Laut Polizei hatte ein 48-jähriger Lkw-Fahrer gemeldet, dass ein Teil seiner Ladung verrutscht und Kanister ausgelaufen seien. Die Bundesstraße wurde daraufhin voll gesperrt. Laut Ladeliste hatte der Lastwagen Reinigungskonzentrate für die Industrie geladen, die überwiegend biologisch abbaubar sind. Im Falle einer Vermischung hätte es aber zur Bildung von gesundheitsschädlichem Chlorgas kommen können.

Einsatzkräfte der Feuerwehr luden in Schutzkleidung die Kanister um. Sie entsorgten auch die ausgelaufenen Stoffe. Am Dienstagmorgen wurde die Bundesstraße wieder freigegeben. Die Polizei Korbach ermittelt nun, ob wie vom Fahrer angegeben ein Wildwechsel Ursache des Gefahrgutunfalls ist. Der Lkw-Fahrer und der Belader des Lastwagens müssten mit Bußgeld wegen mangelnder Ladungssicherung rechnen.