Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 12°

Unfälle - Neubrandenburg

Zwei Verletzte nach Auffahrunfall auf der A20

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Neubrandenburg (dpa/mv) - Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg Nord und Altentreptow sind am Montagabend zwei Menschen verletzt worden. Ein 55-Jähriger war in Richtung Norden unterwegs, als er - vermutlich wegen eines Sekundenschlafs - mit seinem Wagen auf ein vorausfahrendes Auto auffuhr, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte. Bei der Kollision wurde der 27 Jahre alte Fahrer des anderen Autos schwer verletzt. Der Unfallverursacher selbst erlitt leichte Verletzungen. Die Fahrbahn musste für die Räumungsarbeiten rund eine Stunde gesperrt werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 14 000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauerten zunächst an.