Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 24°

Unfälle - Linz am Rhein

Schäfer überfährt eigenes Schaf

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Linz (dpa/lrs) - Ein Schäfer hat nahe des Bahnhofs von Linz am Rhein (Kreis Neuwied) aus Versehen eines seiner eigenen Schafe überfahren. Insgesamt transportierte der Mann am Donnerstag 16 der Tiere, wie die Polizei mitteilte. Fünf waren in einem Kleintransporter, elf auf einem Anhänger. Drei Schafe sprangen während der Fahrt plötzlich aus dem Transporter, eines von ihnen wurde vom Anhänger überrollt. Die anderen Tiere flüchteten in das Linzer Stadtgebiet, konnten aber später wieder eingefangen werden. Zwei erlitten den Angaben zufolge Verletzungen, alle Vierbeiner kamen zunächst bei einem Landwirt in Linz unter.

Die Tür zum Laderaum des Kleintransporters war laut Polizei nur mit einer rostigen Schraube verschlossen, vermutlich konnten die Tiere deswegen aus dem Fahrzeug springen. Die Polizei geht davon aus, dass der Schäfer gegen tierschutzrechtliche Bestimmungen verstoßen hat, nun soll die zuständige Fachbehörde den Fall unter die Lupe nehmen.