bedeckt München 28°

Unfälle - Hamburg

Seniorin kracht mit Auto in Hamburger Modegeschäft

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Eine 83-jährige Frau ist mit ihrem Auto ins Schaufenster eines Modegeschäfts im Hamburger Stadtteil Groß Flottbek gefahren. Die Seniorin habe am Montagvormittag wohl eigentlich vorwärts in eine Parklücke auf der Waitzstraße nahe des S-Bahnhofs Othmarschen einparken wollen, sagte ein Polizeisprecher. Ein Zeuge habe beobachtet, wie das Fahrzeug stattdessen "ohne sichtbares Bremsmanöver" einfach über den angrenzenden Bürgersteig weiterfuhr, einen Poller umriss und schließlich durch eine Glasscheibe in das Geschäft krachte. Es kam demnach erst im Laden zum Stehen. Warum die Fahrerin nicht rechtzeitig abbremste, war zunächst unklar. Es handelte sich wohl um einen Automatik-Wagen.

Feuerwehrleute befreiten die alte Frau aus ihrem Auto. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Sie soll sich nun auf freiwilliger Basis einem Verkehrstauglichkeitstest unterziehen. Eine Kundin im Laden erlitt demnach einen Schock.

Schon vor zwei Monaten war eine 81-Jährige nach Hamburger Medienberichten ebenfalls in der Waitzstraße mit ihrem Auto gegen einen Friseursalon gefahren. Ende April kam es in Poppenbüttel zu einem ähnlichen Vorfall: Ein 85 Jahre alter Mann hatte vorwärts aus einer Parklücke herausfahren wollen und war dabei übers Parkdeck hinaus mitten ins Alstertal-Einkaufszentrum geschossen. Der Mann habe in der Zwischenzeit einen polizeilichen Verkehrstauglichkeitstest bestanden, sagte eine Sprecherin nun.