bedeckt München 26°

Unfälle - Chemnitz

Auto stößt nach Wendemanöver mit Straßenbahn zusammen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Chemnitz (dpa/sn) - Bei einem waghalsigen Wendemanöver ist ein Autofahrer in Chemnitz mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Der 22 Jahre alte Mann hatte am Freitagabend eine Sperrfläche überfahren und eine rote Ampel missachtet, daraufhin kollidierte sein Wagen mit der fahrenden Bahn, wie die Polizei in Chemnitz am Samstag mitteilte.

Das Auto wurde etwa 20 Meter weit über das Gleisbett geschoben. Vier Menschen im Wagen, darunter zwei Kinder im Alter von 3 und 6 Jahren, wurden leicht verletzt. Sie wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 12 000 Euro. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.