bedeckt München 16°

Unfälle - Bergen

Geisterfahrer stirbt auf A8: fünf Verletzte

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Grabenstätt (dpa/lby) - Beim Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen ist ein Geisterfahrer auf der Autobahn 8 ums Leben gekommen. Fünf Menschen in anderen Autos wurden verletzt. Der 85-jährige Mann war am Mittwoch mit seinem Wagen bei Grabenstätt (Landkreis Traustein) in die falsche Richtung auf die Autobahn gefahren, wie ein Polizeisprecher sagte. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Wagen frontal zusammen. Ein weiteres Auto wich noch aus, prallte aber in die Mittelleitplanke. Ein drittes Fahrzeug fuhr in die Unfallstelle. Wegen der Sperrung der Autobahn bildete sich am Nachmittag in Richtung München ein Stau von fast zehn Kilometern.

Immer wieder kommt es auf den Autobahnen im Freistaat zu tödlichen Unfällen mit Geisterfahrern. Wenige Tage vor Weihnachten war ein 87 Jahre alter Mann mit seinem Auto auf der Inntalautobahn 93 in die falsche Richtung unterwegs gewesen, frontal in einen Lastwagen gekracht und gestorben. Anfang November war ein 34-Jähriger auf der A8 südlich von München ums Leben gekommen, als ein Geisterfahrer frontal in sein Auto krachte.