bedeckt München 26°

Prozesse - Oldenburg

Prozess gegen Polizisten beginnt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Oldenburg (dpa/lni) - Mehr als ein Jahr nach dem Unfalltod eines 23-Jährigen stehen zwei Polizisten vom heutigen Dienstag an vor dem Landgericht Oldenburg. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen fahrlässige Tötung vor, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte. Die beiden Beamten sollen im November 2017 einen betrunkenen Mann auf dem Parkplatz eines Supermarktes abgesetzt haben, weil sie zu einem anderen Einsatz gerufen wurden. Sie gaben ihm die Anweisung, zu Fuß nach Hause zu laufen. Daraufhin wurde der Mann von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Beamten sich nicht ausreichend versichert hatten, ob der Mann in der Lage war, den Weg nach Hause zu finden.